Wahre Freiheit

Gratis Coachingpaket sichern


Die Teilnahme am E-Mailcoaching sowie am Newsletter ist jederzeit abbestellbar
kostenloser Newsletter

Unternehmercoach-Blog

Der innere Status - Teil 2: Physischer Zustand

Auf unserem Seminar „Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer“ beginnen wir immer mit einer kleinen Vorstellungsrunde, in der sich jeweils zwei Teilnehmer zusammenfinden und sich gegenseitig vorstellen. Vor etwa eineinhalb Jahren hatte ich in einer solchen Runde einen Teilnehmer, der nach seiner Vorstellung noch selbst etwas ergänzte: Wenn das so weiterginge wie bisher, wollte er sich vor seinem 40. Geburtstag umbringen. Und dieser war in zwei Monaten.

Mit 140 kg Körpergewicht und im kompletten Burnout war ihm klar, er musste etwas tun. Das fing bei ihm nicht bei Fachkraftaufgaben oder ähnlichem an, sondern am eigenen Körper. Unternehmersein ist tatsächlich absoluter Hochleistungssport. Die Herausforderungen aus den unterschiedlichsten Bereichen sind riesig. Wenn ich dann nicht präsent bin, dann werde ich zwangsläufig versagen.

Nach vier Monaten habe ich ihn auf einem weiteren Seminar glücklicherweise wiedergesehen: nicht nur hat er seinen 40. Geburtstag hinter sich gebracht, sondern auch 12 kg weniger gewogen. Seine ganze Ausstrahlung hat sich innerhalb dieser 4 Monate völlig gedreht – die Energie, die er durch einen anderen Umgang mit seinem Körper bekommen hat, ist meiner Ansicht nach ein absoluter Schlüssel.

Auch ich selbst habe in meinen Anfangszeiten gelernt, wie wichtig der physische Zustand ist. Während meines Unternehmens habe ich alles Mögliche aufgezeichnet: Neben Gewinnen und Umsätze auch Dinge wie mein eigenes Körpergewicht. Nach der Insolvenz eines ersten Unternehmens habe wollte ich wissen, was ich falsch gemacht habe; dafür habe ich alle Zahlen, die ich hatte, nebeneinandergelegt und analysiert. Dabei ist mir etwas Überraschendes aufgefallen: Immer, wenn mein Gewicht nach oben ging, sind meine Umsätze mit einem Versatz von 3-4 Monaten runtergegangen! Das lässt sich ganz einfach erklären: Durch meinen schlechteren physischen Zustand habe ich im Verkauf weniger Leistung erbringen können und dadurch weniger Umsatz erzielt.

Regelmäßig Sport zu treiben ist als Unternehmer daher absolut notwendig, um seinen physischen Zustand oben zu halten. Das wichtigste dabei ist aber, dass er Dir auch Spaß macht – denn nur dann hält man ihn wirklich langfristig und konsequent durch. Es gibt Menschen, die spielen gerne Handball, andere laufen gerne, oder sie schwimmen am liebsten. Wenn Dir mehrere Dinge Spaß machen, dann wäre meine Empfehlung in Richtung Kampfsport zu gehen, weil man hier auf vielen Ebenen geschult wird: Ich brauche enorme Disziplin, ich muss kontrolliert sein, Bewegungsabläufe lernen und trotz Krisensituation (z.B. wenn ich eine Faust ins Gesicht bekomme) wachsam sein und mich nicht ablenken lassen – Kampfsport trainiert auch mental sehr viele Dinge, die ich als Unternehmer brauche. Außerdem deckt sich der Kampfsport auch auf der Limbic Map ® mit den meisten Unternehmern im Bereich Dominanz/Abenteuer am Besten.

-> Hier geht es zu Teil 3 unserer Serie "Der innere Status"
 

Neuen Kommentar schreiben