Wahre Freiheit

Gratis Coachingpaket sichern


Die Teilnahme am E-Mailcoaching sowie am Newsletter ist jederzeit abbestellbar
kostenloser Newsletter

K(l)eine Rente ... na und? So bauen Sie sicher privaten Wohlstand auf. Auch ohne staatliche Rente.

Schäfer Bodo, K(l)eine Rente ... na und? So bauen Sie sicher privaten Wohlstand auf. Auch ohne staatliche Rente.
  • Kategorie(n): Finanzen
  • Autor: Schäfer Bodo
  • Verlag: FinanzBuch Verlag
  • ISBN: 3898792722
  • Preis: EUR 19,90
  • Bewertung:
  • Von allen Büchern, die Sie über diese Empfehlung bei Amazon kaufen, spenden wir unsere Partnerprovision in Höhe von 5%.
StefanMerath | 02. Mai 2007

Nach vielen Jahren wieder ein neues Buch von Bodo Schäfer. Es besteht aus zwei wichtigen Teilen. Im ersten Teil betrachtet Bodo Schäfer, warum man die staatliche Rente als Grundlage für seine Altersabsicherung vergessen kann. Im zweiten geht es um die Frage, wie eigenes Vermögen aufgebaut wird.

Für meine Zielgruppe, also Unternehmer und Selbständige, ist sowieso klar, dass sie keine staatliche Rente bekommen werden - weil sie in der Regel auch nichts einzahlen. (Die meisten Selbständigen sorgen leider auch sonst in keiner Weise vor). Und es ist genauso klar, dass diejenigen, die etwas einzahlen, fast nichts bekommen werden.

Bodo Schäfer zeigt detailliert auf, warum das so ist. Das Spannende an seinem Buch ist jedoch, wie er dieser an sich frustrierenden Tatsache das Positive abgewinnt: Die Notwendigkeit zur Selbstverantwortung ist eine Chance, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Recht hat er! Auch wenn viele das nicht hören wollen.

Der entscheidende Punkt nach dem ersten Teil ist: Bislang war es eine freiwillige Sache, eigenes Vermögen aufzubauen. Nun ist es eine Notwendigkeit.

Im zweiten Teil des Buchs beschreibt Bodo Schäfer diesen Vermögensaufbau. Wer die vorigen Bücher kennt, wird hier wenig Neues finden - es wäre auch merkwürdig, wenn auf einmal alles anders wäre: Bodo Schäfer baut auf jahrtausendealten Weisheiten auf. Änderungen finden sich höchstens im Detail. Und hier hat Bodo Schäfer es geschafft, bestimmte Sachverhalte noch eingängiger und einfacher darzustellen.

Unklar bleiben manche Fragen dennoch: Dass man an Sachanlagen nicht vorbei kommt, ist klar. Und dass hier Aktien und Fonds einen wichtigen Teil bilden, ist auch klar. Allerdings ist es nun einmal so, dass sich der Preis von Aktien an Angebot und Nachfrage orientiert. Und nachdem in den USA bereits Mitte der 70er auf kapitalbildende Renten umgestellt wurden und die größten Investoren die Rentenfonds sind, stellt sich die Frage, was etwa ab 2010 bis 2015 passieren wird, wenn die Bobyboomer in Rente gehen und die Aktien ihrer Renten verkauft werden müssen (zumindest um die nachgelagerte Besteuerung zu finanzieren).

Da mir bisher niemand einleuchtend erklären konnte, wer dann das ganze Papier kaufen will, ist doch eine gewisse Vorsicht geboten. Japan ist mit der Überalterung weiter als wir. Und der japanische Aktienmarkt sieht dementsprechend aus: Seit 17 Jahren geht es abwärts. Und wenn der eigene Rentenbeginn mit dem Beginn eines 17-jährigen Abwärtszyklus zusammenfällt, ist das wenig lustig. Es ist zu hoffen, dass Japan in dieser Hinsicht nicht zum Vorbild wird...

Auch wenn einige solcher Fragen ausgespart bleiben: Die wichtigsten Regeln und Prozesse werden benannt. Vor allem: Man ist selbst für seine Zukunft verantwortlich! Sage danach niemand, er hätte die Regeln nicht gekannt oder verstanden.

Die früheren Bücher von Bodo Schäfer sind jedoch um Längen besser!

Gleicher Autor

Neuen Kommentar schreiben