Wahre Freiheit

Gratis Coachingpaket sichern


Die Teilnahme am E-Mailcoaching sowie am Newsletter ist jederzeit abbestellbar
kostenloser Newsletter

Hidden Champions des 21. Jahrhunderts. Die Erfolgsstrategien unbekannter Weltmarktführer

Simon Hermann, Hidden Champions des 21. Jahrhunderts. Die Erfolgsstrategien unbekannter Weltmarktführer
  • Kategorie(n): Strategie
  • Autor: Simon Hermann
  • Verlag: Campus Verlag
  • ISBN: 3593383802
  • Preis: EUR 42,00
  • Bewertung:
  • Von allen Büchern, die Sie über diese Empfehlung bei Amazon kaufen, spenden wir unsere Partnerprovision in Höhe von 5%.
StefanMerath | 16. Oktober 2007

Vor 12 Jahren erschien das erste Buch von Hermann Simon zu den Hidden Champions, den unbekannten Weltmarktführern. Das Buch prägte damals einen Begriff, der heute immer wichtiger wird. In diesem Buch nun analysiert Hermann Simon, was sich seither verändert hat, welche neuen Herausforderungen entstanden sind und wie die Lösungsansätze der Hidden Champions aussehen.

Dabei betrachtet Hermann Simon alle wichtigen Aspekte von Strategie bis Marktnähe, von Organisation und Mitarbeiterauswahl, von Finanzierung bis zur Persönlichkeit der Unternehmer.

Zuerst einmal: Wer das Buch von 1995 kennt, wird entdecken, dass viele Dinge ähnlich geblieben sind. Die Kundenausrichtung oder die große Bedeutung der Unternehmenskultur. Aber es gibt auch entscheidende Änderungen wie die Globalisierung oder die Qualifikation der Mitarbeiter.

Außerdem ist die Anzahl der Hidden Champions von rund 500 auf über 1.300 gestiegen. Und diese 1.300 Unternehmen haben im Durschnitt eine noch bessere Marktstellung als vor 12 Jahren. Auffällig ist, dass der größte Teil der Hidden Champions im deutschsprachigen Raum, in Skandinavien und den Niederlanden beheimatet ist. Hermann Simon gibt dafür keine Erklärung.

Meine Vermutung ist, dass in allen diesen Ländern viele Deutsch sprechen und offensichtlich dann irgend etwas deutschsprachiges den Ausschlag gegeben hat. Ein weiteres Indiz ist, dass gerade in Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg der Anteil der Hidden Champions extrem hoch ist. Wenn man nun weiß, dass genau dies der Hauptausbreitungsraum der engpasskonzentrierten Strategie (EKS) war und man ebenfalls weiß, dass ein großer Teil der Hidden Champions eben genau mit dieser Strategie groß geworden ist, dann liegt zumindest ein wesentlicher Einfluss nahe.

Allerdings muss man auch sagen, dass die Hidden Champions vieles weiter entwickelt haben und auf wesentlich komplexeren Ebenen agieren als die EKS es könnte. Nicht zuletzt ist bei der EKS seit Ende der 80er Jahre nicht mehr viel passiert. Vielleicht, weil sich die EKS selbst nicht an der EKS orientiert hat - sagt sie doch, dass man sich immer an den anspruchsvollsten Kunden orientieren solle. Und das waren die Hidden Champions. Stattdessen ist sie bei den erfolglosen Kunden verblieben.

Entscheidend im Vergleich mit anderen Büchern wie die von Jim Collins oder Tom Peters, die ebenfalls den Anspruch hatten, die wirklichen Spitzenunternehmen zu identifizieren, ist Folgendes: Die bei diesen Autoren identifizierten Spitzenunternehmen gerieten nahezu durchgängig in die Krise oder verschwanden gar vom Markt. Die Fluktuation bei den Hidden Champions ist jedoch gering. Die meisten stehen sogar wesentlich stärker da, als vor 12 Jahren. Das legt nahe, dass diese Unternehmen - so unterschiedlich sie im Einzelfall auch sein mögen, insgesamt etwas richtiger machen als die anderen. Und dass man von ihnen lernen kann.

Natürlich lässt sich nicht alles eins zu eins auf kleine und mittlere Unternehmen übertragen. Man muss bedenken, dass es sich bei den Hidden Champions - auch wenn Hermann Simon in Abgrenzung zu den Konzernen immer anderes behauptet - um Großunternehmen mit durchschnittlich über 2.000 Mitarbeitern handelt (obwohl es natürlich einzelne mittlere Hidden Champions mit 50 oder 100 Mitarbeitern gibt). Dennoch können auch kleine und mittlere Unternehmen viele Erkenntnisse der Hidden Champions übertragen.

Fazit: Das Buch ist wirklich weiterführend und öffnet an vielen Punkten die Augen. Für jemand, der sich noch nie mit der Thematik beschäftigt hat, würde ich dennoch das erste Buch von 1995 empfehlen. Es ist wesentlich kompakter und handhabbarer.

Alternative Ausgaben

Gleicher Autor

Ähnliche Bücher

Neuen Kommentar schreiben