Wahre Freiheit

Gratis Coachingpaket sichern


Die Teilnahme am E-Mailcoaching sowie am Newsletter ist jederzeit abbestellbar
kostenloser Newsletter

E-Myth-Mastery. The Seven Essential Disciplines for Building a World Class Company.

Gerber Michael E., E-Myth-Mastery. The Seven Essential Disciplines for Building a World Class Company.
  • Kategorie(n): Management Unternehmer sein
  • Autor: Gerber Michael E.
  • Verlag: HarperBusiness
  • ISBN: 0060723181
  • Preis: EUR 133,64
  • Bewertung:
  • Von allen Büchern, die Sie über diese Empfehlung bei Amazon kaufen, spenden wir unsere Partnerprovision in Höhe von 5%.
StefanMerath | 13. April 2007

Mit Abstand eines der besten Bücher über den Aufbau von kleinen und mittleren Unternehmen. Nur deshalb nicht in meiner Top10-Liste, da dort schon ein anderes (und zwar deutschsprachiges) Buch desselben Autors ist.

Geht es bei seinem Buch "Das Geheimnis erfolgreicher Firmen" noch um die Basics, so geht dieses Buch in die Tiefe. Das Buch ist in zwei Teile geteilt. Im ersten geht es um den Unternehmer selbst. Um seine Kämpfe mit eigenen Anschauungen, um seine persönliche Entwicklung. Im zweiten (umfangreicheren) Teil geht es um die - nach Gerbers Einschätzung - sieben wichtigsten Disziplinen des Unternehmers.

Diese sind: Enterprise Leader, Marketing Leader, Financial Leader, Management Leader, Client Fulfillment Leader, Lead Conversion Leader, Lead Generation Leader. Viele einzelne Prozesse und Aufgaben werden dabei mit hoher Sachkenntnis bis ins Detail beschrieben und man spürt die immense Erfahrung aus 30 Jahren Beschäftigung mit Kleinunternehmen und vielen Tausenden Klienten. Bemerkenswert ist, dass auch nach 30 Jahren noch durchaus neue Konzepte und Theorien aufgenommen und verarbeitet werden - angesichts manch anderer 30 Jahre alter verkrusteter Beratungskonzepte sehr spannend.

Natürlich gibt es auch ein paar Wermutstropfen. Einerseits: Zur Personal- und Menschenführung findet sich nichts. Andererseits fällt Gerber In der Ausführung hinter seine eigene (geniale) Erkenntnis der Unterscheidung von Fachkraft, Manager und Unternehmer zurück, indem er dem Unternehmer doch wieder Manageraufgaben zuweist. Damit wird letztlich seine eigene Theorie wieder entwertet. (Einen anderen Ansatz zu den Aufgaben des Unternehmers finden Sie im Fachbeitrag Die Aufgaben des Unternehmers.).

Alternative Ausgaben

Gleicher Autor

Neuen Kommentar schreiben