Wahre Freiheit

Gratis Coachingpaket sichern


Die Teilnahme am E-Mailcoaching sowie am Newsletter ist jederzeit abbestellbar
kostenloser Newsletter

Führen mit flexiblen Zielen. Beyond Budgeting in der Praxis.

Pfläging Niels, Führen mit flexiblen Zielen. Beyond Budgeting in der Praxis.
  • Kategorie(n): Management
  • Autor: Pfläging Niels
  • Verlag: Campus Verlag
  • ISBN: 359337918X
  • Preis: 39,90 €
  • Bewertung:
  • Von allen Büchern, die Sie über diese Empfehlung bei Amazon kaufen, spenden wir unsere Partnerprovision in Höhe von 5%.
StefanMerath | 18. November 2007

Gegenüber dem ersten Buch zum Thema Beyond Budgeting von Hope und Fraser geht Niels Pfläging das Thema noch umfassender an. Nach Niels Pfläging geht es nicht mehr nur um einen anderen Steuerungsansatz in Unternehmen, sondern um den Übergang von tayloristischen zu post-tayloristischen Orgsanisationsmodellen.

Zugegeben, die Beispiele der aufgeführten Unternehmen, die ohne feste Budgets und mit relativen Leistungsverträgen arbeiten sowie eine radikale Dezentralisierung umsetzen, sind beeindruckend (auch wenn es in weiten Bereichen die selben Beispiele sind wie bei Hope und Fraser). Wer sich allerdings schon längere Zeit mit Managementbüchern beschäftigt, fühlt sich nur zu schnell an Tom Peters "In Search of Excellence" erinnert: Die dort aufgeführten Erfolgsunternehmen existierten einige Jahre später zumeist nicht mehr oder steckten in großen Schwierigkeiten. Auch die Unternehmen aus Jim Collins: "Der Weg zu den Besten" erlitten vielfach das gleiche Schicksal... (Die einzigen mir bekannte Ausnahmen bilden bisher der Hidden Champions-Ansatz von Hermann Simon und die EKS-Beispiele).

Insgesamt ist der Beyond Budgeting-Ansatz für Unternehmen spannend. Vor allem natürlich für Unternehmen, die im Augenblick in der Budgetierung und den jährlichen Budgetverhandlungsprozessen samt dem nachfolgenden Rattenschwanz an Konflikten ersticken. Andererseits ist gerade für die Zielgruppe von Unternehmercoach.com, also die kleinen und mittleren Unternehmen interessant, wie man sein Unternehmen aufbaut, um erst gar nicht in die Falle der Budgetierung zu laufen. Obwohl die meisten der als Beispiel aufgeführten Unternehmen bereits mit einem Beyond Budgeting-Modell gegründet wurden, also gar nicht den radikalen Wechsel hinter sich bringen mussten, erfährt der Leser hierzu vergleichsweise wenig: Wie gründet man ein Unternehmen mit einem Beyond-Budgeting-Ansatz?

Manchmal erinnert mich das starke Eintreten Niels Pflägings für das Empowerment und die strikte Dezentralisierung auch an meine eigenen Erfahrungen in der New Economy. Unternehmen begannen damals zu wuchern, aus dem Ruder zu laufen, waren nicht mehr steuerbar und implodierten oft am eigenen Chaos. Den 12 Erfolgsunternehmen steht so eine riesige Anzahl gescheiterter Unternehmensprojekte gegenüber. Dazu äußert sich Niels Pfläging und das Beyond Budgeting Modell nicht.

Bei einem Unternehmen kann man seinen Fokus in 3 Hauptrichtungen orientieren: Auf die Aktionäre, auf die Kunden oder auf die Mitarbeiter. Niels Pfläging entscheidet sich hier vor allem für die Mitarbeiter. Hier würde ich (mit Malik, Mewes und anderen) widersprechen: Der Fokus kann nur auf die Kunden gerichtet sein. Alles andere hat sich diesem Blickwinkel unterzuordnen. Allerdings liegen die Fokussierung auf Mitarbeiter und Fokussierung auf Kunden sehr viel näher beieinander als die Fokussierung auf den Shareholder Value. Deshalb sind die Unterschiede eher marginal.

Obwohl dies alles kritisch klingt, ist meiner Ansicht nach jeder Unternehmer eines kleinen Unternehmens, bevor er beginnt, eine Silo-Organisation mit Fachabteilungen aufzubauen, gut beraten, sich mit dem Boyond-Budgeting-Konzept auseinanderzusetzen. Denn es enthält eine Vielzahl äußerst produktiver Ideen. Diese gilt es zu nutzen und deshalb empfehle ich das Buch trotz meiner obigen Kritik.



Gleicher Autor

Ähnliche Bücher

Neuen Kommentar schreiben