Wahre Freiheit

Gratis Coachingpaket sichern


Die Teilnahme am E-Mailcoaching sowie am Newsletter ist jederzeit abbestellbar
kostenloser Newsletter

Buchtipps

Schnelligkeit durch Vertrauen. Die unterschätzte ökonomische Macht.

Covey Stephen M. R., Schnelligkeit durch Vertrauen. Die unterschätzte ökonomische Macht.
  • Kategorie(n): Management
  • Autor: Covey Stephen M. R.
  • Verlag: GABAL
  • ISBN: 3897499088
  • Preis: 29,90 €
  • Bewertung:
  • Von allen Büchern, die Sie über diese Empfehlung bei Amazon kaufen, spenden wir unsere Partnerprovision in Höhe von 5%.
StefanMerath | 24. November 2011

Vertrauen ist ein harter ökonomischer Kostenfaktor. Fehlt Vertrauen in einem Unternehmen, dann werden alle Abläufe langsamer und jeder verwendet einen großen Teil seiner Arbeitszeit dazu, sich selbst abzusichern. Im schlimmsten Fall scheitern Projekte ganz. Aus diesem Grund ist es ein wichtiges Buch, das der Sohn des Bestsellerautors Stephen Covey hier geschrieben hat.

Auch wenn man vieles schon kennt, so bereitet der Autor das Thema Vertrauen noch einmal auf und zeigt, dass man Vertrauen bewusst schaffen kann. Der Schlüssel dazu sind fünf konzentrische Kreise, beginnend von innen nach außen mit Selbstvertrauen, Beziehungsvertrauen, Organisations-, Markt- und Gesellschaftsvertrauen.

Der Anfang, um Vertrauen aufzubauen, liegt also immer in einem selbst. Dafür sind 4 Faktoren wichtig: Integrität, Absichten, Fähigkeiten und Ergebnisse. Mit anderen Worten: Wer andere Dinge tut, als er sagt, wer hinter dem was er tut, noch weitere geheime Absichten hegt, wem die Fähigkeiten fehlen und wer keine Ergebnisse bringt, wird kein Vertrauen ernten können. Die Arbeit am Vertrauen beginnt also bei einem selbst.

Das Zentrum des Buches bildet das Thema Beziehungsvertrauen mit insgesamt 13 Regeln. Auch hier findet man einige wirklich hilfreiche Ansätze, um Vertrauen bewusst wiederherzustellen und wieder aufzubauen.

Bleibt als einziger Wermutstropfen, dass sich (alle) Menschen eher selten bewusst nach Prinzipien und Regeln verhalten, sondern meist unbewusst aufgrund von Emotionen und Glaubenssätzen. Wenn Menschen sich so verhalten, dass Vertrauen aufgebaut wird, dann erzählen sie einem vielleicht, dass sie sich an Prinzipien orientieren, in der Wirklichkeit ist es jedoch so, dass der Mensch über die meisten Aspekte seiner Handlungen überhaupt nicht nachdenkt. Und wenn er sich so verhält, dass er Vertrauen aufbaut, dann einfach deshalb, weil er unbewusst die vertrauensaufbauende Handlung emotional höher bewertet als z.B. den kurzfristigen Gewinn, der zugleich das Vertrauen zerstört.


Neuen Kommentar schreiben