Wahre Freiheit

Gratis Coachingpaket sichern


Die Teilnahme am E-Mailcoaching sowie am Newsletter ist jederzeit abbestellbar
kostenloser Newsletter

Ich - Wie wir uns selbst erfinden

Siefer Werner,Weber Christian, Ich - Wie wir uns selbst erfinden
  • Kategorie(n): Persönlichkeit
  • Autor: Siefer Werner,Weber Christian
  • Verlag: Campus Verlag
  • ISBN: 3593376768
  • Preis:
  • Bewertung:
  • Von allen Büchern, die Sie über diese Empfehlung bei Amazon kaufen, spenden wir unsere Partnerprovision in Höhe von 5%.
StefanMerath | 03. Juni 2006

Die Erkenntnisse der Neurologie in den letzten 10 Jahren werden unser Weltbild und vor allem auch Selbstbild in weiten Bereichen verändern. Damit wird eine ähnliche Revolution ausgelöst wie durch das kopernikanische Weltbild vor 500 Jahren.

Zum Teil sind diese Erkenntnisse auch im Wirtschaftsleben angekommen - vor allem durch die Bücher von Häusel zu den Themen Neuromarketing und Erfolg. Doch es geht weiter - sehr viel weiter und Unternehmer tun gut daran, sich wenigstens in Grundzügen damit zu beschäftigen. Warum? Nun, mindestens aus 4 Gründen.

Erstens ist ein Unternehmer ein Mensch. Ändert sich das Selbstbild, so ändert sich auch das eigene Bild des Unternehmers und vor allem ändert sich letztlich sein Handeln. Wenn die Neurowissenschaften im Gegensatz zu den Untersuchungen von Gallup feststellen, dass sich Stärken und Talente auch im Alter von 50 Jahren ausbilden lassen, dann kann dies das eigene Handeln ganz gehörig verändern (zumindest wenn man zuvor an die Ergebnisse von Gallup geglaubt hat). Auch die Tatsache, dass a) die Hirnhälftentheorie veraltet und b) Rationalität und Gefühl nicht voneinander trennbar sind, wird drastische Auswirkungen haben.

Zweitens sind die Kunden Menschen. Der Homo oeconomicus, der rational nach dem Nutzen entscheidet, ist eine Fiktion. Wenn der Mensch nicht wesentlich nach dem Nutzen entscheidet, wieso sollte man als Unternehmer dann vorrangig den Nutzen optimieren? Was aber sonst? Das ist eine entscheidende Frage, die mitten ins Herz jeder unternehmerischen Strategie zielt.

Drittens sind die Mitarbeiter Menschen. Wenn sich das Selbstbild und Menschenbild ändert, wird sich zwangsläufig auch das Bild von Führung verändern. Wie? Das ist noch unklar. Aber alleine die Möglichkeit, dass nicht nur 12-15% der Mitarbeiter motiviert sein könnten, sondern vielleicht 20% sollte nachdenklich machen.

Viertens werden mit den neuen Erkenntnissen völlig neue Herausforderungen, Möglichkeiten und Geschäftsfelder entstehen. Ebenso wie vor 500 Jahren durch die kopernikanische Wende eine verbesserte Navigation möglich wurde und mit der Ozeanschifffahrt völlig neue Möglichkeiten entstanden. Der Unternehmer, der dies verschläft, wird sich zumindest drastische Nachteile einhandeln.

In Ihrem Buch geben Siefer und Weber einen spannenden Einblick in das Ich und die gegenwärtigen neurologischen Forschungen, ergänzen diese jedoch auch durch philosophische, psychologische und spirituelle Betrachtungen. Ein gelungenes und wichtiges Buch - gerade für Nicht-Fachleute neben den Büchern von Häusel ein guter Einstieg.

Natürlich darf man sich keine schnellen Antworten auf die oben aufgeworfenen Fragen erwarten. Sich die Fragen zu stellen und die möglichen Konsequenzen bewußt zu machen, ist schon mal eine ganze Menge!

Alternative Ausgaben

Ähnliche Bücher

Neuen Kommentar schreiben