Wahre Freiheit

Gratis Coachingpaket sichern


Die Teilnahme am E-Mailcoaching sowie am Newsletter ist jederzeit abbestellbar
kostenloser Newsletter

Coronavirus - Praxisratgeber für Unternehmer

Was da wohl die Feuerwehr dazu sagen würde? Löschen wir das Ding!

Gerade las ich in den Nachrichten: Das Ziel des Lock-Down ab Mittwoch sei, aus einem Flächenbrand einen Schwelbrand zu machen. Und dann? Maßnahmen zu Ende? Dann wird’s wieder ein Flächenbrand! Der entscheidende Unterschied zu Ländern in Asien oder Ozeanien ist nicht die Kultur, sondern das Ziel. Neuseeland zum Beispiel hatte immer das Ziel, das Feuer auszumachen. Das Ergebnis: das Feuer ist aus!

Es ist also weniger die Frage, ob es geht, sondern ob man (=Führende und Bevölkerung) es will und bereit ist, alles Notwendige dafür zu tun und ggf. auch mal um die Ecke zu denken. Dabei braucht es vielleicht jetzt kurzfristig zum Bremsen einen Lock-Down, aber danach nicht zwingend. Das Ziel ist „lediglich“ den R-Wert dauerhaft bei z.B. 0,8 oder darunter zu halten. Was es dazu braucht? Sicher verpflichtend die App, regelmäßige Schnelltests eines Großteils der Bevölkerung, AHA-Regeln, scharfe Quarantäne-Kontrollen, Einsatz von Bundeswehr und/oder Kurzarbeitern zur Unterstützung der Gesundheitsämter und noch ein paar bereits erprobte Mechanismen.

Es reicht noch nicht

Reicht das? Wahrscheinlich nicht. Aber gibt es in der Bevölkerung genug kreatives Potenzial, dieses Ziel zu erreichen? Ganz sicher! Was wäre, wenn jemand analog des Hackathon im Frühjahr, bei dem 40.000 Programmierer Software-Lösungen zum Kampf gegen Corona entwickelten einen „R<0,5-Thon“ durchführen würde? 40.000 Wissenschaftler, Unternehmer, kreative Köpfe, Journalisten und Geldgeber (egal ob aus Politik oder sonst woher), die gemeinsam ein Wochenende lang online Ideen entwickeln, den R-Wert unter 0,5 zu bringen (mit einem großen Ziel schaffen wir dann wenigstens 0,8).

Da sind dann vielleicht ein oder zwei Nuggets drunter, die den Wert um 0,1 senken und viele kleine Ideen mit vielleicht 0,002. Das reicht! Manche Ideen brauchen vielleicht die Unterstützung der Politik, manche brauchen aber einfach nur Sponsoren und manche vielleicht sogar nur mediale Verbreitung. Es werden natürlich auch einige schwachsinnige Ideen drunter sein, aber die finden einfach weniger Sponsoren.

Das hieße, die Stärken von offenen westlichen Gesellschaften wirklich zu nutzen, statt autoritäre Regimes für ihre Härte zu bewundern. Das hieße, Freiheit wirklich zu stärken!

Lasst es uns gemeinsam anpacken!

Lass uns zusammen das Feuer löschen und aus den Ideen vielleicht noch den einen oder anderen Exportschlager generieren und so wieder Wachstum schaffen! Der Haken: wir von Unternehmercoach schufen im Frühjahr Unternehmerthons mit 600 Unternehmern in 2 Wochen. Diese waren extrem produktiv und haben manchem Unternehmen den A… gerettet. Für einen Unternehmerthon in dieser Größe hatten wir die Ressourcen und die Kontakte. Aber für so ein großes Ding nicht. Da könnten wir höchstens unterstützen. Aber vielleicht hat jemand von den Lesern Kontakte und Netzwerk zu Menschen/Organisationen, die diese Ressourcen haben. Wir von Unternehmercoach sind selbstverständlich bereit, zu unterstützen, wenn jemand so ein Ding ins Leben ruft.

Was wäre, wenn jemand diese Idee eines „R<0,5-Thon“ aufgreifen würde und dieser am Wochenende vom 1.-3. Januar stattfinden würde? Als Aufbruch in ein neues geiles Jahr! Ohne Feuer und Schwelbrände und dauernde Lock-Downs!

Ach übrigens: Warten auf den Impfstoff ist keine Option! Dann zieht sich das noch bis mindestens ins Frühjahr 2022. Letztlich wird der Impfstoff den R-Wert angesichts der niedrigen Impfbereitschaft auch nur um vielleicht 0,1-0,3 drücken. Auch das wird allein nicht reichen.

Also löschen wir das Ding! Gemeinsam! Bitte leite deshalb diesen Blog-Beitrag an jeden weiter, von dem Du annimmst, er hat das Potenzial so etwas umzusetzen oder er kennt jemand, der das Potenzial hätte! Danke :)

Kommentare

Hallo Stefan,

habe deinen Artikel an paar Leute in meinem Verteiler weiter geleitet. Wäre doch gelacht, wenn wir dem Problem nicht mit geballter Unternehmerpower begegnen könnten!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.