Wahre Freiheit

Gratis Coachingpaket sichern


Die Teilnahme am E-Mailcoaching sowie am Newsletter ist jederzeit abbestellbar
kostenloser Newsletter

Gesagt, getan! Business-Strategien und Pläne erfolgreich umsetzen.

Altmann Alexandra, Gesagt, getan! Business-Strategien und Pläne erfolgreich umsetzen.
  • Kategorie(n): Management
  • Autor: Altmann Alexandra
  • Verlag: REDLINE
  • ISBN: 3636013858
  • Preis: EUR 26,99
  • Bewertung:
  • Von allen Büchern, die Sie über diese Empfehlung bei Amazon kaufen, spenden wir unsere Partnerprovision in Höhe von 5%.
StefanMerath | 04. Dezember 2006

Wie schon Mitte dieses Jahres Stephen Covey mit seinem Buch zum 8. Weg setzt auch Alexandra Altmann bei der Umsetzung von Strategien und Ideen an. Nicht die Qualität der Strategien, sondern die Qualität der Umsetzung sei das Problem. Hierfür wird eine Untersuchung angeführt, die zeigt, dass in vielen Unternehmen nur die Hälfte der Mitarbeiter die Ziele kennt, von seinen Vorgesetzten unterstützt wird oder gemeinsam plant. Eine Mannschaft, in der die Hälfte der Spieler nicht weiß, wo das gegnerische Tor steht, wird ein ziemlich mieses Spiel bieten. Das ist erschreckend, aber ich halte die Zahlen eher noch für geschönt.

Alexandra Altmann legt aber nicht nur den Finger in die Wunde, sondern zeigt auch Umsetzungsmethoden auf. Die Ausgangsbasis bildet ein Test zum sogenannten xQ, dem Execution Qutient. Dieser misst die Umsetzungskraft einer Organisation. Nachdem die gegenwärtige Position klar ist, wird mit Hilfe von 4 Disziplinen an den 6 Faktoren erfolgreicher Umsetzung gearbeitet. Die 4 Disziplinen sind dabei: Auf das absolut Wichtige fokussieren, an den Frühindikatoren für den Erfolg arbeiten, Ergebnisse kontinuierlich messen und regelmäßige Einforderung von Verantwortung.

Dabei sind die einzelnen Disziplinen nichts wirklich Neues: z.B. findet sich die Fokussierung auf das Wesentliche in der engpasskonzentrierten Strategie oder die Arbeit an den Frühindikatoren bei der Balanced Scorecard und ihren Vorläufern. Wohltuend anders ist bei Frau Altmann jedoch, dass sie ihren Ansatz einfach hält. Das hat zwei praktische Auswirkungen: Zum einen ist der Ansatz damit selbst auch wirklich umsetzbar, zum anderen ist der Ansatz, obwohl als Zielgruppe vorrangig Großunternehmen addressiert werden, auch in Kleinunternehmen umsetzbar.

Letztlich kann man sagen, dass das Problem nicht ist, dass wir zu wenige Ideen hätten, sondern wir haben viel zu viele Ideen - oder genauer: Die vielen Ideen sind nicht auf eine Grundidee fokussiert. Und die Methode von Frau Altmann (bzw. FranklinCovey) bietet hier wirklich effektive Abhilfe sich zuerst zu fokussieren und dann fokussiert zu halten.

Alternative Ausgaben

Neuen Kommentar schreiben