Sprungnavigation Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen Zur Fußzeile springen
buecherschrank von stefan merath mit buechern fuer unternehmer_hell3_2400x1200px

Stefans persönlicher Bücherschrank

GELESEN, DURCHDACHT UND REZENSIERT:

Meine Buchtipps

Gelesen und rezensiert von
Stefan Merath
| 09.04.2009 |
Mein Königsweg - Die Gratwanderung zum glücklichen Leben

Mein Königsweg. Die Gratwanderung zum glücklichen Leben.

Kategorie(n)
Unternehmer sein
Autor
Schmidt Fred, Streit Nicki
Preis

--

ISBN
3850225666

Natürlich interessiert mich ein Buch wie dieses ganz besonders: Eine Story von einem Unternehmer, der sich aus der Krise hin zum Glück bewegt. Genau so könnte man ja mein eigenes Buch auch beschreiben. Aber dann war es so ganz anders als meines…

Ja, auch hier dominiert die Geschichte, viel mehr noch als bei mir. Emotionen und Lovestory spielen eine weit wichtigere Rolle. Man spürt und erlebt die Entwicklung des Helden mit. Der manchmal etwas naiv wirkende Schreibstil wirkt gerade deswegen authentisch und ich wurde das Gefühl nicht los, dass es sich um die Biographie des einen Autors (Nicki Streit) handelte. Dieser Weg ringt einem Achtung ab.

Was im Buch wirklich rüber kommt, ist, wie sich im Lauf der Zeit die Emotionen und Prioritäten verschieben. Das regt zum eigenen Nachdenken an. Dennoch bleibt das Buch oft sehr unkonkret – Wichtige Personen haben keine Namen oder bekommen diese erst spät im Verlauf des Buchs, konkrete Maßnahmen und Wege werden nur oberflächlich beschrieben (Kosten sparen o.ä.), manche Punkte wirken nicht stimmig (Hat ein Unternehmen mit 30 Mitarbeitern und quält sich wegen eines Kontos, das 5-stellig in den Miesen ist), den Euro schien es schon 1996 zu geben und bei einem Seminar von Anthony Robbins (der natürlich auch nicht namentlich genannt wird), wird Tschaka! gerufen (was jedoch von Ratelband ist).

Letztlich bleibt der emotionale (und glaubwürdige) Weg des Helden, der zwar zu Gedanken anregen, aber kaum nachgegangen werden kann, weil er nicht wirklich beschrieben ist. Oder anders ausgedrückt: Wer spürt, dass er vor einem Umbruch steht, kann daraus vielleicht die Motivation zum Aufbruch nehmen. Die Landkarte für den Weg gibt’s aber woanders.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.

Ähnliche Bücher