Sprungnavigation Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen Zur Fußzeile springen
buecherschrank von stefan merath mit buechern fuer unternehmer_hell3_2400x1200px

Stefans persönlicher Bücherschrank

GELESEN, DURCHDACHT UND REZENSIERT:

Meine Buchtipps

Gelesen und rezensiert von
Stefan Merath
| 06.05.2007 |
So denken Millionäre: Die Beziehung zwischen Ihrem Kopf und Ihrem Kontostand

So denken Millionäre. Die Beziehung zwischen Ihrem Kopf und Ihrem Kontostand.

Kategorie(n)
Finanzen
Autor
Eker T. Harv
Preis

9,50 €

ISBN
3453685512

T. Harv Eker ist so etwas wie Bodo Schäfer auf amerikanisch (vermutlich in weiten Teilen auch dessen inhaltliche Vorlage). Nur lauter, pointierter, direkter und manchmal noch vereinfachender. Der Stil ist also für Europäer und speziell Deutsche eher gewöhnungsbedürftig. Hat man sich damit arrangiert, so findet man viele wirklich nützliche Gedanken, die einem selbst Klarheit verschaffen, warum man nicht erfolgreicher ist.

Die Grundaussage ist einfach: Aus Gedanken folgen Gefühle, daraus Handlungen und daraus Ergebnisse. Will man andere Ergebnisse, so benötigt man andere Gedanken – eigentlich eine uralte Erkenntnis. (Auch wenn der erste Teil der Kette ‚aus Gedanken folgen Gefühle‘ vor dem Hintergrund der neueren neurologischen Forschungen so nicht mehr hundertprozentig aufrecht zu erhalten ist, gibt es diesen Zusammenhang nach wie vor)

In seinem Buch beleuchtet Harv T. Eker 17 Denkstrukturen. Und worin sich die Denkstrukturen von reichen und armen Menschen unterscheiden. Dabei finden sich z.B. folgende Kapitel:

Reiche Menschen bewundern an der reiche und erfolgreiche Menschen. Arme Menschen grollen reichen und erfolgreichen Menschen. (Wie bitte soll man reich werden, wenn man reiche Menschen für ätzend hält? Es will doch niemand ätzend werden.)

Reiche Menschen befassen sich mit Geld, um zu gewinnen! Arme Menschen befassen sich mit Geld, um nicht zu verlieren. (Anders ausgedrückt: Wenn deine erste Assoziation bei Geld Sicherheit ist, dann bist du vermutlich arm).

Reiche Menschen wählen ihre Bezahlung basierend auf ihren Ergebnissen. Arme Menschen wählen ihre Bezahlung basierend auf Zeit. (Wer sich nicht nach Ergebnissen bezahlen lässt, hat kein Vertrauen in sich selbst, die Ergebnisse bringen zu können. Und setzt letztendlich wieder auf Furcht und Sicherheit).

… und 14 weitere.

Meiner Meinung nach wird es niemanden geben, der nicht mindestens einen produktiven Gedanken aus dem Buch mitnehmen könnte. (Natürlich gibt es genügend Menschen, die viele der Gedanken dieses Buchs ablehnen. Aber die sind nach Harv Eker eben auch nicht reich 😉

Letztlich geht es aber nicht nur um Geld: „Das Ziel, Reichtum zu erlangen, besteht nicht primär darin, viel Geld zu haben. Das Ziel reich zu werden soll Ihnen vielmehr dabei helfen, sich selbst zum bestmöglichen Menschen zu entwickeln, der du sein kannst.

4 Kommentare

  • Pichler Werner - 04.04.2011
    So denken Millionäre. Die Beziehung zwischen Ihrem Kopf und Ihrem Kontostand.

    Ich habe die Vorvideos von Harv gesehen. Einfach fantastisch einfach wie Harv seine Gedanken und sein Wissen an die Leute weitergibt. Ich muss sein Buch haben. Sehe regelmässig die Vorvideos zu seinem Deutschland-Besuch an. Immer wieder entdecke ich Neues an diesen Videos obwohl ich mich als guten Coach und Psychologen bezeichne. Man lernt eben nie aus und ist ein Leben lang Student.
    Das Wichtigste: Aendere Deinen Geldplan

  • Miriam - 02.02.2011
    Bin im April auch in Berlin und freue mich wahnsinnig

    Wir fahren gleich mit der halben Familie nach Berlin, um Harv zu sehen und zu erleben und dann das Jahr 2011 zu unserem Jahr zu machen! Die Omi und der Opi passen auf unsere Tochter 3 Jahre und unseren Sohn 7 Monate auf, damit wir zum Seminar gehen können. Ist das klasse!
    Ein geht nicht gibt’s nicht !!!!!

  • Heiko Lube - 30.01.2011
    Harv Eker zum ersten Mal live in Deutschland

    Bin ein großer Fan des Buches und wollte alle Fans von T. Harv Eker nur wissen lassen, dass Harv Eker im April 2011 zum ersten Mal nach Deutschland (Berlin) kommt. weitere Infos hier: http://www.millionairemind.de

  • Dietrich Lenk - 18.09.2008
    So denken Millionäre. Die Beziehung zwischen Ihrem Kopf und Ihrem Kontostand.

    ich denke die wissenschaft ist kurz davor den beweis zu liefern das unsere gedanken und somit unsere gefühle etwas in der zukunft beeinflussen können. es gibt inzwischen einfach so viele beispiele und eigene tests die einem zum unglaublichen staunen bringen.
    beste grüße dietrich lenk, nähe berlin

  • Schreibe einen Kommentar

    Pflichtfelder sind mit * markiert.

    Ähnliche Bücher